Lastenfahrrad als Alternative zum Auto?

Posted on by Familienlandsitze.

Oft wird ein Auto vor allem für den Transport von Einkäufen oder sperrigen Materialien benötigt. Ein Lastenfahrrad könnte für Manche die Lösung sein. Bereits für ein paar hundert Euro gibt es diese teils recht schweren, aber dafür praktischen Fahrräder gebraucht zu kaufen. Es lassen sich damit überraschend große Lasten sicher und unkompliziert transportieren.

Kosten-technisch kaum schlagbar

Ein Auto zu besitzen ist zweifellos ein kostspieliger Luxus. Stetig ansteigende Treibstoff Preise, Versicherung, Steuern, Reparaturen und Wartung summieren sich schnell zu einer stolzen Summe. Wer aber sein Auto durch ein Lastenfahrrad ersetzt, hat die Investition schnell wieder drin. Fortbewegung nur durch die eigene Muskelkraft bleibt schließlich bisher die nachhaltigste, gesündeste und vor allem günstigste Variante. Dabei unterscheidet sich das Fahrgefühl angeblich kaum von dem eines normalen Rads, abgesehen vom größeren Wendekreis.

Lastenräder

Photo by Okocicle Bikes & Trikes CC BY

Neuheit Lastenräder sind Verkaufsschlager

So wurden auf der weltweit größten Fahrradmesse gegen Ende 2016, auch E-Lastenräder mit Elektroantrieb vorgestellt. Mit einer Steigerung der Verkaufszahlen von 50 bis 80 Prozent pro Jahr gehören diese auch Cargobikes genannten Gefährte zu dem am schnellsten wachsenden Segment in der Fahrradbranche. Insgesamt läuft das Geschäft mit Fahrrädern nach wie vor sehr gut. Das Jahr 2015 war mit deutschlandweit 4,1 Millionen verkauften Fahrrädern und mit einem Handelsumsatz von 2,3 Milliarden Euro, ein Rekordjahr. Dabei sind vor allem E-Bikes nach wie vor sehr gefragt.

Lastenräder auf Amazon suchen
ALTERNATIV LEBEN IN ÖKOLOGISCHEN GEMEINSCHAFTEN

Kommentare